PROFIL

Über mich

Prägungen. Werte. Antrieb.

Das Video als Audioskript

Wenn man sich selber beschreibt, da muss man echt aufpassen, dass es keine Lobhudelei wird. Deshalb nur in aller Kürze: Was treibt mich an? Was ist mir wichtig? Was hat mich geprägt? Die erste große Prägung fand sicherlich in meiner Heimat statt. Ich bin groß geworden in Niedersachsen zwischen Bremen und Hannover. Mitten auf dem Land in einem sehr kleinen Dorf. Und bis heute fasziniert mich die Bodenständigkeit, die dort vorherrscht. Wenn ich nach Hause komme ist es total egal, ob ich ein erfolgreicher Redner bin, der weltweit unterwegs ist. Ob ich ein Trainer bin, der bei den tollsten Unternehmen sein darf. Wenn ich nach Hause komme und mich meine Freunde und Bekannte sehen, dann bin ich der Holger. Oder viele kennen mich nur unter meinem Spitznamen, dann bin ich halt der Pauli. Diese Bodenständigkeit ist mir mein ganzes Leben lang sehr, sehr, sehr wichtig gewesen. Die zweite große Prägung habe ich in Hamburg erfahren. Ich bin nach meinem Abitur nach Hamburg gegangen, habe dort BWL studiert und sehe mich auch seit den letzten 30 Jahren als Hamburger Kaufmann. Mit Hamburger Kaufmann verbinde ich Werte und Tugenden, Dinge wie Ehrlichkeit, wie Respekt, gegenseitige Wertschätzung, Nachhaltigkeit, Verbindlichkeit. Und das ist es, was mich immer angetrieben hat, wenn ich Geschäfte gemacht habe. Dass diese Tugenden für mich erfüllt sein müssen. Und ich bin auch überzeugt davon, dass das für Unternehmen und für Menschen, die mit mir zusammen arbeiten ganz wichtig ist, weil sie mich damit auch als sehr authentisch erleben, denn es ist immer der Holger, mit dem man zu tun hat. Nach meinem Studium habe ich auch viel an Veränderungen erlebt. Ich habe lange Zeit Marketing und Werbung gemacht auf Unternehmensseite, dann auf Werbeagenturen Seite. Ich hatte eine eigene Werbeagentur und seit ca. zehn Jahren beschäftige ich mich ausschließlich mit den Menschen. Mit den Menschen in Zeiten der Veränderung. Es gab eine Zeit, da ging es mir gar nicht so wahnsinnig gut. Und irgendwann hatte ich meine Werbeagentur dran gegeben und habe gesagt, ich möchte jetzt was anderes machen. Ich habe dann eine einjährige Ausbildung in Wien zum Burnout-Prophylaxe-Trainer gemacht. Während dieser Ausbildung haben wir uns über Symptome unterhalten und ich sagte für mich selber: „Och, das habe ich auch, das habe ich auch und das habe ich auch. Ich bekam also aufgezeigt, warum es mir nicht gut ging. Ich hätte vorher immer sagen können, es geht mir nicht wirklich gut, aber dann wusste ich, warum das so ist. Dann habe ich Wirkungsmechanismen erkannt, wie Dinge, die als Anforderung von außen oder auch Anforderungen von innen auf uns wirken können. Und seit dieser Zeit beschäftige ich mich genau damit, das weiter zu geben. Ich habe mich spezialisiert auf Kurzzeitkonzepte. Wie kann es uns sehr schnell besser gehen? Wie können wir uns wohler fühlen? Wie können wir leistungsfähiger werden, oder es bleiben? Die Antworten darauf treiben mich an. Ob in Impulsvorträgen, in Seminaren oder in Webinaren, in Publikationen, die ich veröffentliche. Ich bin der Überzeugung, dieses Wissen weiter zu geben macht unglaublich viel Mut. Es gibt Impulse, das Veränderung Spaß machen kann. Dass wir uns wirklich anpassen können und dass wir gar nicht so viel dafür brauchen, aber das richtige tun müssen. Und damit bin ich jetzt unterwegs und mich treibt ja quasi selber mein Statement an: Mister feel good makes you feel good! Deswegen freue ich mich, wenn wir Kontakt treten. Sei es für einen Vortrag oder für Seminare. Ich freue mich auf unseren Kontakt und sage bis ganz bald, Tschüss, der Holger.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.